GLARNER SCHABZIGER – Erster Markenartikel der Schweiz

GLARNER SCHABZIGER

Der GLARNER SCHABZIGER blickt auf eine über tausendjährige Geschichte zurück. Vom 8. Jahrhundert bis 1395 stand das Glarnerland im Besitz des Klosters Säckingen. Bis anhin war man der Meinung, dass zu den Abgaben, die die Glarner damals zu entrichten hatten, der weisse Glarner Magerkäse gehörte. Weil der Ziger den Säckinger Stiftsdamen offenbar zu fade war, würzten sie ihn mit Hornklee, einem stark duftenden Kraut aus dem eigenen Klostergarten, das wahrscheinlich Kreuzfahrer aus Kleinasien mitgebracht hatten. Diese spannende Geschichte wurde nun durch den Historiker und Mitautor des Buches «550 Jahre Schabziger, Geschichten und Rezepte», Herr Beat Frei, widerlegt. Die Zürcher sollen massgeblich am Erfolg des Schabzigers beteiligt gewesen sein.

An der Landsgemeinde vom 24. April 1463 genehmigten die Glarner Bürger ein Gesetz, das alle Zigerhersteller verpflichtete, ihr Produkt nach Qualitätsvorgaben zu produzieren und mit einem Herkunftsstempel zu kennzeichnen. Damit machten sie den GLARNER SCHABZIGER zum ersten Markenartikel der Schweiz, wenn nicht sogar der Welt!

Quelle: https://geska.ch/wissenswertes/schabziger-geschichte

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar